Copyright © Michael Treude senior 2020. Alle Rechte vorbehalten, siehe Impressum - Optimiert für XGA - Erstellt mit MAGIX Web Design Premium
Zurück Zurück
Ein Welpe gesucht…. - Seite 1
oder die Suche nach dem richtigen…  

Da Kuvasz nicht wie Sand am Meer zu finden sind, es zum 1. Mal bei uns aber ein reinrassiger Hund sein sollte, begann

die Suche. Reinrassig deshalb da ein Kuvasz nun mal ein besonderer Typ Hund ist, wir mit unserer Lucy außerordentlich

Glück beim Wesen hatten und mit unseren kleinen Enkelkindern kein Risiko eingehen wollten. Noch einmal so einen

"Glücksgriff" im freien Handel wie bei unserer Lucy zu landen, war schon sehr unwahrscheinlich.

Nachdem wir meinten die richtigen Zwinger gefunden zu haben, fingen wir an Hausbesuche bei den Züchtern zu machen.

Es waren zwar keine Welpen da, aber viel wichtiger war uns zu sehen wie lebten die erwachsenen Hunde und wie

durften sie sich im Haus und im Kreis der Familie frei bewegen. Äußerst wichtig ist es alte Hunde vorzufinden, die

Kuvaszok Zucht ist ja mit 8 Jahren vorbei und normalerweise sollte auch noch ein 11 jähriger Kuvasz im Hause

rumlaufen. Desto älter desto besser, denn in schlechter Haltung wird auch ein Kuvasz nicht alt!

Irgendwann fanden wir "unsere Züchterin" Klasse Hunde und die Besitzerin herrlich "Hunde-Verrückt", den "Härtetest"

der wilden vierbeinigen Horde haben wir irgendwie überstanden, keiner hat uns "angenagt" und vor allen Dingen die

"Chemie" stimmte. Wenn Sie kein Vertrauen in Ihren Züchter haben, das heißt, er ist Ihnen nicht sofort sympathisch,

dann drehen Sie lieber an der Haustür sofort wieder um. Sie wollen schließlich kein Auto kaufen und die gute

Verbindung zu "Ihrem" Züchter sollte mindestens ein halbes Hundeleben halten, besser natürlich länger.

Die zukünftige Mutter "unseres" Welpen war auch genau nach unserem (meinem) Geschmack, genauso verrückt sollte

unser Hund werden, somit mussten wir nur noch "gut Wetter" bei der Züchterin machen, um auf die Liste der

"Auserwählten" zu kommen. Ich sagte extra "nach meinem Geschmack", die Mutter war nämlich die Alpha-Hündin des

Rudels, somit würde die Tochter mit den gleichen Anlagen genauso "verrückt" wie die Mutter! Und da man (Experten -

Kuvasz-Mix Besitzer!) meine Frau schon ausgiebig vor reinrassigen Kuvasz und dann auch noch vor den "berüchtigten

Alphatieren" gewarnt hatte war ihre Begeisterung eine "Alpha-Hündin" ins Haus zu holen ursprünglich schon etwas

geringer als meine! Es war schon ein Problem ihr überhaupt den Kuvasz als "ganzes" richtig schmackhaft zu machen.

Ich bin da einfach Resistent gegen Ratschläge, ich habe bisher auch noch keine wirklich "gefährlichen" Hunde kennen

gelernt, auch die mir als bissig vorgestellt wurden, waren bei mir eigentlich lammfromm. Das einzig gefährliche war

immer am oberen Ende der Leine zu finden....

weiter weiter
Kuvasz vomWolfskampe Kuvasz & Co Traum Tiere für`s Leben