Copyright © Michael Treude senior 2021. Alle Rechte vorbehalten, siehe Impressum - Optimiert für XGA - Erstellt mit MAGIX Web Design Premium
Rassehunde Klub / Verein Ein bitteres Fazit nach knapp 15 Jahren Mitgliedschaft
Kuvasz vomWolfskampe Kuvasz & Co Traum Tiere für`s Leben

Die Welt verändert sich Ansichten auch…

Als Uschi und ich uns 2006 entschieden hatten zum ersten Mal einen „reinrassigen“ Hund in unser Haus zu holen, einen so

genannten Rassehund, ja da hatte ich die Illusion dass wenn man sich schon für einen reinrassigen Hund entscheidet auch in

einen Verein eintreten sollte. Vielleicht um Informationen über die Rasse, hier der Kuvasz zu erhalten, die man „draussen“

nicht findet. Informationen über Krankheiten, Rasse typisches Verhalten, usw. Tja, man sollte lieber Google oder seinen TA

des Vertrauens fragen um Antworten zu bekommen, oder ein gutes Buch kaufen, aber nicht in einen Verein gehen…

Nach über 15 Jahren bin ich nun im Jahre 2021 leider sehr ernüchtert. Spätestens wer kein Züchter ist wird verstehen was ich

meine, denn Rassehunde Vereine sind „Zuchtvereine“ hier geht es hauptsächlich um die Zucht einer Hunderasse. Und bei jeder

Zucht geht es am Ende um eine Vermarktung der Zucht. Und spätestens hier trennt sich oft die Meinung von dem Tierschutz

orientieten und dem geschäftlich orientierten. Wobei man ganz klar beachten muss es gibt sehr viele engagierte Tierschutz und

Rasse orientierte Hundezüchtere und es gibt auch leider die, die nicht nur aus Liebe zur Hunderasse züchten, sondern auch

weil sie das Geld benötigen.

Ab und zu werden Sie auch merken das ein Züchter plötzlich aus dem Verein „verschwunden“ ist und in einem anderen Verein

wieder auftaucht. Manchmal „verbessern“ sich auf wundersame dabei auch Untersuchungsergebnisse der Hunde, wie war

doch der schöne Song von Pipi Langstrumpf „Ich mach mir meine Welt, wie sie mir gefällt…“ Aber es sollte im Sinne der

Gesundheit der Tiere gezüchtet werden, nicht im Sinne zulässigen da nicht ausdrücklich verbotenen. Spätestens wenn bei 2

Gutachtern, ich meine nicht normale unbedarfte TA, sondern Spezial Gutachter völlig unterschiedliche Gesundheitsergebnisse

herauskommen bekomme ich persönlich ein „Verständnisproblem“. Niedergelassene Tierärzte haben oft nicht ohne Grund eine

nicht sehr freundliche Einstellung zum „Rasse“ Hund, leider oft zu Recht. Wenn dann noch das „schlechtete“ Gutachten völlig

ignoriert werden kann, dann werden Gutachter und die komplette Rassezucht unglaubwürdig! Wer dafür volles „Verständnis“

zeigt führt die „Rasse-Zucht“ gegen die Wand, für den der das toleriert geht es nicht mehr um den Kuvasz!

Aber bei allem Verständnis für die „Zucht“, wenn nur der Züchter als „wissender“ Gesprächspartner akzeptiert wird, dann

sollte man auch ganz im kleinen (Züchter) Kreis unter sich bleiben! Sonst brauchen sich die Zuchtvereine nicht wundern wenn

die nicht züchtenden Hundehalter wieder gehen weil sie etwas mehr von einem „Rasse-Zuchtverein“ erwarten als

Spaziergänge, Kaffeekränzchen, VDH Ausstellungen die mehr Vermarktungsshow als Rassehunde Ausstellung sind. Die nicht

züchtenden Mitglieder sind eben nicht nur zur Füllung der Vereinskasse da, sie erwarten vielleicht auch kritische Rasse

Informationen und nicht eine „Alles ist schön Welt“ Einstellung. Solange es klar definiert ist: Der Züchter hat Wissen, der

reiner Hundehalter hat den Mund zu halten, bin ich in Vereinen leider fehl am Platz. Und ich erwarte von der Rasse-Hunde-

Zucht 110% Einsatz und Verständnis für die Gesundheit nebst dem Tierwohl und nichts anderes!

Wer da nicht hintersteht ist leider nicht auf meiner für zugegeben rein für mich geltenden Vorsätzen für Tierwohl. Ja ich gebe

zu ich war naiv zu glauben es ginge um Gesundheit und die Rasse an sich, ich habe zwar einige sehr engagierte Menschen /

Züchter im Laufe der Jahre kennengelernt die aber zum Teil selber nach Jahren vom Verein „kalt gestellt“ wurden. Wer seinen

„Vereinsfrieden“ höher bewertet als die Gesundheit von Tieren die gezüchtet werden, wer mehr auf die „gute Hülle“ was andere

denken könnten bedacht ist, ist leider nicht mit meinem Tierverständnis konform.

Aber jeder hat eben da seine eigenen Ansichten, ich habe meine Konsequenzen gezogen denn man muss auch Vertrauen

können…

Zurück Zurück